Unsere Psyche


unsere-psyche.png

So bleiben wir gesund

Leider ist unsere Psyche nicht greifbar und Beschwerden können nicht so einfach wie bei einem Organ in unserem Körper erkannt werden. Doch auch hier können sich psychische Belastungen in Form von Erkrankungen niederschlagen.

Nun ist es so, dass die Psyche nicht für sich allein steht, sondern eng mit unserem Körper verbunden ist. Psychische Erkrankungen können daher ebenso unseren Körper schädigen und Auswirkungen auf die Organe haben. Körperliche Beschwerden müssen daher nicht zwangsläufig mit physischen Ursachen zu tun haben.

In speziellen Klinken lassen sich diese feinen Unterschiede von Fachärzten genau diagnostizieren und zuordnen. Dort werden dann die verschiedenen psychischen und psychosomatischen Krankheitsbilder professionell behandelt. Handelt es sich um eine größere Klinik, besteht zumeist ein Austausch zu anderen Abteilungen, die zur Diagnose und Behandlung heran gezogen werden. So spielen zum Beispiel Innere Medizin, Kardiologie, Orthopädie und Neurologie Hand in Hand. Dieser umfassende Austausch garantiert eine ganzheitliche Behandlung und den Erfolg des angesetzten Therapieplans.

Therapien können dabei sowohl in Einzelsitzungen, als auch in Gruppensitzen stattfinden. Ein Zusammenspiel beider Formen ist ebenso möglich. Grundsätzlich werden für jeden Patienten individuell erfüllbare Veränderungen erarbeitet, die er über einen längeren Zeitraum einfach in sein Leben integrieren kann. Auf diese Weise wird eine langfristige Verbesserung des Gesundheitszustandes angestrebt.

Behandlungsgebiete

Zum Einsatz kommen derartige Therapien zum Beispiel bei Burnout, Depressionen, chronischen Schmerzen und vielem mehr. Besonders die Zahl, der von Burnout betroffenen Patienten, ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Das anstrengende Arbeitsleben, ein hektischer Alltag und andauernder Druck schlagen sich über kurz oder lang auf der Gesundheit nieder.

Um diesen Folgen jedoch zu entgehen und dem Stress Paroli zu bieten, sollte man so früh wie möglich zu einem Arzt gehen. Ausgebildete Spezialisten kennen sich mit dem Stresssyndrom aus und wissen, wie man diesem am besten begegnet. In einer Privatklinik für Burnout kann man lernen, das hektische Leben ideal für sich zu meistern. Hier wird für jeden Patienten und seine individuelle Lebenssituation ein eigener Plan ausgearbeitet und mit seinem Alltag in Einklang gebracht. Oftmals reicht eine geregelte Struktur und eine gute Planung, um nicht zu verzweifeln.